Graffitiprojekt am Freibad Nord 

Im Jahr 2019 haben wir zum 150.-jährigen Stadtgeburtstag einen Kreativwettbewerb für die allgemeinbildenden Schulen in Wilhelmshaven ausgeschrieben. Das vorgegebene Thema war die künstlerische Darstellung von „Miteinander, Integration und Toleranz“ in unserer Stadt. Das Siegerbild hat die jetzige Klasse 10 des Neuen Gymnasiums am Mühlenweg (NGW) gestaltet.

Siegerbild NGW

Siegerbild der Klasse 10e 

Neben einem Geldpreis gewann die Klasse ebenfalls auch einen Graffitikurs, bei dem die Schülerinnen und Schüler ihr Siegerbild künstlerisch auf einer Fläche in der Stadt umsetzen können. Und diese Umsetzung steht nun im Jahr 2020 an. 

Die Planungen liefen am Anfang des Jahres Hochtouren und so gab uns erfreulicherweise die Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Wilhelmshaven GmbH ihre Zusage, die Wandfläche am Freibad Nord für das Siegerbild zu nutzen.

Um das Siegerbild in all seinen Formen und Farben qualitativ hochwertig umzusetzen, konnten wir glücklicherweise den Auftragsmaler Thorben Schiel von Wort G Wand gewinnen. So verfügt Herr Schiel nicht nur über umfangreiche Kenntnisse im pädagogischen Bereich, sondern hat auch jahrelange Erfahrungen in der Auftragsmalerei. So sind die Kunstwerke, die mittlerweile auf vielen Stromkästen und Trafostationen in der Stadt zu bewundern sind, ebenfalls aus seiner Feder entsprungen. 

Neben der eigentlichen Umsetzung am Freibad mussten die Jugendlichen zusammen mit Thorben Schiel das Siegerbild noch einmal umgestalten und an die Gegebenheiten der Wandfläche angepassen.  

Hierzu gab es Objektbegehungen und Entwurfszeichnungen direkt vor Ort. 

Wohin soll die KW-Brücke? Welche Blickfänge können in das Kunstwerk integriert werden und stehen für unsere Stadt? Welche Farbigkeiten soll das Bild haben? Diese und viele weitere Fragen stellten sich die Jugendlichen in den vergangenen Wochen bei ihren Gestaltungsentwürfe. Herausgekommen ist der nachfolgende Schlußentwurf, der neben der KW-Brücke auch die berühmten Windwächter sowie den Arngaster Leuchtturm enthält. Die verschiedenen Sillouetten stehen dabei für die oben genannten Themen "Integration" und "Toleranz". 

 Schlussentwurf beschnitten

Damit das Bild nun auch adäquat umgesetzt werden kann, haben die Jugendlichen außerdem an Workshops teilgenommen, in denen Herr Schiel ihnen die Grundlagen der verschiedenen Sprühtechniken und auch die Kunst des Schablonierens gezeigt hat.

  

Am 29. Juni 2020 beginnt nun die Umsetzungsphase am Freibad Nord, bei der wie Sie sowohl hier als auch auf unserem Instagram-Kanal Download/vkp_whv auf dem Laufenden halten. 

Mit diesem künstlerischen Projekt möchten wir nicht nur die Präventionsarbeit im Jugendbereich weiter ausbauen, sondern auch den Stadtnorden durch das Kunstwerk verschönern. So möchten wir unser einziges Freibad in Wilhelmshaven von außen attraktiver gestalten und durch die Erinnerung an den 150.-jährigen Stadtgeburtstag auch den Zusammenhalt in der Stadt weiter stärken.   

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok